Xi’an und die 24-Stunden-Regel

In Xi’an lernten wir, dass nicht jedes Hotel das Recht hat, Ausländer zu empfangen. Seit Verschärfung der Umsetzung der 24-Stundenregel benötigt man als Hotelier ein elektronisches Meldesystem und eine Erlaubnis, die je nach Kommune unterschiedlich streng gehandhabt wird. Entsprechende Lizenzen werden von den örtlichen Behörden ausgestellt. Blöderweise hatten wir darauf beim Buchen nicht geachtet und unser Hotel hatte keine. Als wir also nachts um 10:00 am Hotel (Dem Pod-Inn, erstes Foto) ankamen, wurden wir entsprechend wieder herausgeworfen und durchlebten eine kleinere Krise: Kein Internet, kein Handyakku, kein Hotel, …doch wir fanden adäquaten Ersatz (siehe Plakette, zweites Foto).

Das Hotel, das uns rausschmiss
Das Hotel, das uns rausschmiss
Die besagte Plakette, die das Hotel berechtigt, uns aufzunehmen...
Die besagte Plakette, die das Hotel berechtigt, uns aufzunehmen…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.